|   Startseite   |  Flohmarkt   |  K o n t a k t   |  Impressum  |

23.08.2011

Flagbook - extreme cards - die 1.

Letzte Woche habe ich zwei Karten ausgearbeitet und gebastelt, die schon lange auf meiner To-Do-Liste standen. Es sind zwei besondere Flagbooks.

Entdeckt hatte ich diese reizvolle Gestaltung auf der Internet-Seite "extreme cards and papercrafting", wo nur ein einziges Foto davon abgebildet ist. Aber genau dieses Foto zog mich in seinen Bann ...

Das Flagbook nur anhand der wenigen Informationen umzusetzen, war eine ziemliche Herausforderung und gleichzeitig auch eine kniffelige Angelegenheit.

Als erstes wollte ich gerne ein genauso buntes Flagbook basteln. Hier seht ihr das Foto, das ich bei "extreme cards" (und auf der Seite von Karen Hammer) gefunden habe =





Sieht das nicht spannend aus?


Allerdings wanderten zu Beginn einige Fehlversuche in die Tonne, bis endlich meine Version zu dem tollen bunten Flagbook entstand.

Die Außenseite habe ich mit gestanzten Schmetterlingen von Allstar und Stampin Up verziert =






Und so sieht mein Flagbook mit 7 Rahmen von innen aus =





Die zweite Version entstand sogar mit 8 Rahmen =





Ich bin ein bisschen stolz, dass ich dieses kompliziert anmutende Gebilde ganz ohne Anleitung hinbekommen habe.


Wer sich gerne auch einmal an einem solchen Flagbook versuchen möchte, hier folgt eine kurze Anleitung =


Aus Bastelkarton (160 g/m²) werden folgende Teile benötigt:

2 Karten für die Außenseiten - Größe jeweils 10,5 x 12 cm,
7 Rahmen - je 2 x in Gelb, Rot, Blau und Grün,
7 Rechtecke - je 2 x in Gelb, Rot, Blau und Grün,
7 Dreiecke - je 2 x in Gelb, Rot, Blau und Grün
1 Streifen für die Akkordeon-Faltung - Größe 12 x 32 cm (die Länge durch Ankleben eines Stück Kartons erweitern; Faltung alle 2 cm über die gesamte Länge



Für die Rahmen verwendete ich die Stanze "Frame Scallop" von Sizzix. Sie hat gleich zwei große Vorteile, nämlich dass die Außenkanten der Rahmen schön gewellt sind (was dem Flagbook noch einen besonderen Touch verleiht) und außerdem die Rechtecke direkt im selben Arbeitsgang mit ausgestanzt werden.

Die so erhaltenen Rechtecke habe ich in ihrer Höhe und Breite jeweils um 2 mm gekürzt, so dass sie später leichter durch die Rahmen gleiten.

Im nächsten Arbeitsschritt fertigte ich eine Schablone aus einem Stück Schmierpapier (Größe 10,5 x 12 cm) und faltete diese einmal hochkant. Dadurch wurde genau die Mitte des Papiers ermittelt.

Jetzt geht's an's Ausstanzen der Dreiecke aus den Rechtecken =

Auf die Klarsichtplatte meiner BIGGI legte ich zuerst ein ausgestanztes Rechteck, darüber kam meine Papierschablone - exakt Rand auf Rand, beidseitig mit dünnen Thesastreifen gegen Verrutschen gesichert. Auf die Papier-Schablone legte ich dann ein Spellbinder-Quadrat so, dass zwei gegenüberliegende Ecken des Quadrats genau auf den Falz meiner Schablone zeigten (das Quadrat stand also auf der Spitze).

Eine Ecke des Quadrats ragte dabei gerade so weit über meine Schablone hinaus, dass das auszustanzende Dreieck zusätzlich einen "Fuß" von ca. 1 cm bekam (das so entstandene Papierdreieck begann sich hier also wieder zu schließen). Dieser 1 cm breite "Fuß" war wichtig für das spätere Ankleben der Dreiecke in die Akkordeon-Faltung.

Rasch noch ein kleines Streifchen Thesa vorsichtig links und rechts an der Stanze angebracht, damit das Spellbinder-Quadrat beim Stanzen nicht verrutscht... und ab in die BIGGI. Voila: das erste Rechteck mit ausgestanztem Dreieck war fertig.

Die weiteren Rechtecke ließen sich viel leichter bearbeiten, denn nun hatte ich ja eine prima Schablone, auf die ich ab dem zweiten Rechteck nur noch das Spellbinder-Quadrat in die bereits gestanzte Öffnung der Papierschablone zu legen brauchte, dazu mit zwei ganz schmalen Thesastreifchen gesichert, konnte beim Durchkurbeln nichts verrutschen.


Alle Teile waren gestanzt und die Spannung wuchs parallel mit der Freude auf den Zusammenbau ... Zuerst faltete ich den Akkordeon-Streifen mit Hilfe des Falzbeins. Auf dieser "Zieharmonika" befestigte ich die Außendeckel. Mein Flagbook begann Form anzunehmen.

Mit Hilfe der Papierschablone markierte ich nun mit Bleistift in jeder Akkordeon-Falte - immer auf der linken Seite! -, wo genau das jeweilige Dreieck eingeklebt werden musste. Im nächsten Schritt klebte ich die Dreiecke an den Markierungspunkten fest.

Danach war es schon viel leichter, die Rechtecke einzupassen, denn ich musste mich nur noch an den bereits festgeklebten Dreiecken orientieren. Die Rechtecke wurden immer auf der rechten Seite der Akkordeon-Faltung eingeklebt.

Den Schlusspunkt setzten die großen Rahmen, die wieder nur auf der linken Seite über die bereits eingeklebten Dreiecke eingefügt wurden. Fertig!

Hinweis zur Reihenfolge der einzuklebenden Farben =

Dreicke - von links nach rechts = rot, gelb, blau grün, blau, rot, gelb,
Rechtecke - von links nach rechts = gelb, rot, blau, grün, blau, rot, gelb
Rahmen - von links nach rechts = rot, gelb, blau, grün, blau, rot, gelb



Und hier nochmal das Ergebnis =





In der Gesamtsuche (= klick auf unten stehende Links) könnt ihr euch alle 

---> Flag-Books - extreme cards - ansehen bzw. die anderen

---> Flag-Books - mit besonderen Formen -

Ich wünsche euch viel Spaß und lasst euch inspirieren!







Verwendete Materialien =
Stanze "Schmetterling" - A10120 - ALLSTAR
Stanze "Schmetterlinge" - Stampin Up
Rahmen-Stanze "Frame, Scallop" - 38-0165 - Sizzix
Stanzen "Quadrate" - Spellbinders

Punch "Schmetterling" - Ek Sucess

Meine Liebe zu den Flagbooks begann mit diesem Exemplar ...


Vielen Dank für euren Besuch und
viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Wow, Moni, das sieht echt toll aus! Gratuliere, daß du das so ganz ohne Anleitung geschafft hast. Das war bestimmt ziemlich kniffelig.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Hammer .... superschön ....

    lg Link

    AntwortenLöschen
  3. Diese Flagbooks sind genial!!!!!!!!!!!!
    LG
    RUTH

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und meinen Blog besuchst. Über liebe Kommentare freue ich mich immer sehr :)
~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~
Thanks so much for taking the time to visit my blog and I love to read your comments :)