|   Startseite   |  Flohmarkt   |  K o n t a k t   |  Impressum  |

26.08.2015

Bird Crazy - #18 -
... Internet? ... Kann ich !!! - (02)

...
...
Hallo, lieber Blog-Besucher,

heute schreibe ich dir einen kleinen Bericht mitten aus dem Leben, denn diese Geschichte ist mir vor noch gar nicht allzu langer Zeit tatsächlich passiert.

Findest du es nervig, immer wieder neue und möglichst komplexe Passwörter für Log-Ins zu finden - Passwörter, die nicht so schnell entschlüsselt, geknackt, gehackt werden können?

Neulich wollte ich mich in einem online-shop als Neukundin registrieren. Im Vorfeld hatte ich mir dazu bereits ein Passwort auf einen Zettel notiert, das sich aus vielen Zahlen und Buchstaben sowie Groß- und Kleinschreibungen in kunterbunter Reihenfolge zusammensetzte und war überzeugt: "Das ist bestimmt sicher!"

Doch während des Anmelde-Procederes wurde ich eines Besseren belehrt. Dort lief nämlich im Hintergrund parallel ein sogenannter 'Codeschlüssel-Tester' mit. 
Ordnungsgemäß trug ich meine persönlichen Daten in die entsprechenden Felder ein und notierte am Ende des Formulars - nebst Doppelnennung (zur Sicherheit, damit kein Buchstabe, keine Zahl und kein Zeichen falsch geschrieben ist) - mein gerade mühsam ausgetüfteltes Passwort  ... klickte glücklich auf "OK" und erhielt vom System postwendend die Information: 
"Anmeldung leider nicht möglich - Ihr Passwort ist nicht sicher."

WHAT ????

Mein Passwort bestand aus 12 willkürlich aneinander gereihten Zeichen und Zahlen.
Weder ein Name, noch ein Geburtsdatum, noch irgendwelche sonstigen Hinweise zu meiner (oder irgendeiner anderen Person) waren darin enthalten.

Okay. Ich arbeitete zwei weitere Zeichen aus der Interpunktion ein, tippte mein nun 14 Zeichen langes Passwort zweimal akribisch in die dafür vorgesehenen Felder ... klickte - in Vorfreude, nun endlich in den shop zu gelangen - auf "OK" ...

... doch der Bursche im Hintergrund schien ganz offensichtlich etwas gegen mich zu haben. Schon wieder nörgelte seine Botschaft: "... Ihr Passwort ist nicht sicher!"

Haaaaarrrg .... Da stehen einem doch sämtliche Haare zu Berge. 
Also gut. Ich holte tief Luft, fuhr mein inneres Betriebssystem - gerade auf 180 hochgeschossen - wieder runter, dachte mir zwei weitere Zeichen aus, die ich irgendwo im Zufallsprinzip in meinen Codeschlüssel einbaute, tippte das zwischenzeitlich auf 16 Zeichen angewachsene Passwort wieder im Einfingersuchsystem (um mich jaaaa nicht zu vertippen!) in die beiden Felder ein ... klickte mit zusammengekniffenen Augen ('weeehe, wenn's wieder nicht geht ...') auf "OK" ...

... und bekam keine Sekunde später einen Kreisch-Anfall ...
Yessss ... mein Passwort gefiel dem Sicherheitsfreak in der Anmeldung auch zum dritten Mal nicht.

Mit zusammengebissenen Zähnen - ein anderer hätte vermutlich längst das Handtuch geworfen - tippte ich ein letztes Mal mein um noch einmal 2 Zeichen erweitertes Passwort in die beiden Felder - wer aufgepasst hat weiß: es hat bereits 18 Stellen! - 
während ich mich insgeheim fragte, ob ich jetzt überhaupt noch Lust zum Shoppen hatte ... Und: WO genau war ich da überhaupt gelandet? Etwa in Fort Knox???
(Vom Gefühl her gab es gerade keinen anderen Fleck auf der Welt.)

Innerlich bereits damit abschließend, dass es wieder nicht funktionieren würde (ich anschließend aufgebe, die Seite des online-shops schließe und meinen Rechner runterfahre), erlebte ich eine ungeahnte Überraschung. Nach meinem Klick auf "OK" stand da plötzlich wie von Zauberhand geschrieben zu lesen: 
"Herzlich Willkommen in unserem online-shop!" ... Huuuuuuuuuuch ....
(Oder wie Boris Becker einst in der AOL-Werbung vor einem Monitor sitzend mit feucht-glänzenden Augen feststellte: 
"Ich bin drin!")

Jetzt stehe ich nur noch vor der Aufgabe, das neue Passwort auswendig zu lernen ...
Ein Bekannter gab mir vor einiger Zeit den Tipp: "Nimm als Passwort doch einfach den leicht zu merkenden Text zur Zahl Pi!" 
Er erklärte mir: Findige Köpfe hätten besondere Schlüssel erfunden, um sich anhand bestimmter Begriffe Zahlen leichter einzuprägen. Beispielsweise gebe es das Major-System. Das sei allerdings recht komplex, um es in kurzer Zeit zu erfassen. Es ginge in seinem Beispiel wesentlich einfacher:

Mit diesem schlichten Merksatz würden sich selbst Mathematiker behelfen, um die 10 Pi-Nachkommastellen nicht auswendig lernen zu müssen, erfuhr ich.
Aha?! - Ok! - Und wie lautet dieser Satz?
"Ist's doch o jerum schwierig zu wissen wofür sie steht."
Für jedes Wort stünde - nach Anzahl der Buchstaben - eine Zahl.
Das Apostroph würde in der Zahl durch ein Komma ersetzt:
"Ist's doch o jerum schwierig zu wissen wofür sie steht."
    3,1   4   1    5           9       2     6        5      3    5
also: 3,1415926535 = Pi
Coool! Damit lässt sich die Zahl Pi prima lernen.

Allerdings ist die Zahl Pi keine Unbekannte, für ein sicheres Passwort völlig ungeeignet und der Merksatz dazu nicht minder.
Ergo: Für mein 'Problem' nicht geeignet.



Meine süße Tilly präsentierte mir später IHRE ganz eigene und persönliche Lösung, wie sie sich ein Passwort merkt. 
Darauf wäre ich garantiert nie gekommen.
Getreu dem Motto: "Warum kompliziert, wenn's einfach viel besser geht?"



Tillys Idee:






Klingt irgendwie logisch, oder? ... hahahahaha ...

Schon war der ganze Ärger verflogen und mein Tag gerettet.



Ich wünsche dir einen kurzweiligen und angenehmen Tag.
Bis bald wieder - ich freu mich auf deinen Besuch.


Viele liebe Grüße
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Hintergrund-Papier - Pocket full of Poesies (with sparkles) - Block 8" x 8" von DCWV
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)


Kommentare:

  1. Moin Momo,
    ja, die Luxussorgen der völlig technisierten Welt ;-)
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, ich werde mich künftig mit "UNGUELTIG" einloggen, damit ich nicht dasselbe Passwort wie Tilly verwenden muss!

    Liebe Momo, ich glaube, wir sind Neukunde in einem Shop, der mit einem "S" beginnt, hihi (wie gut, dass es davon sehr viele gibt, möchte ja keinen Namen nennen ;)). Mir ist es vor geraumer Zeit ganz ähnlich bei der Kontoeröffnung ergangen, daher hatte ich nochmals richtig "Puls" beim Lesen deines heutigen Posts.

    Eine lustige Geschichte aus deinem Leben, die mich mit einem Lächeln in den Tag starten lässt. Viele Dank dafür und für die wieder sehr geglückte Kartenumsetzung.

    Liebe Grüße vom Kartenhexle


    AntwortenLöschen
  3. Aus dem Leben gegriffen, denn so geht es uns immer mal wieder.
    Tilly ist da sehr schlau!
    Liebe Grüße
    Elfi

    AntwortenLöschen
  4. Na, dann üb mal fleißig ;) Diese Eingaben können einem manchmal wirklich den letzten Nerv rauben. Da halte ich es doch nächstes Mal einfach wie Deine Tilly *schmunzel*
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Momo,

    ich glaube wir haben wohl den gleichen Shop besucht. Ich hatte dieses Problem auch vor einigen Tagen. Ich konnte und konnte mich nicht anmelden. Egal was ich eingegeben habe immer der Hinweiß Passwort nicht sicher.......Ob mir das zu denken geben sollte......hahahhahaha.....Ich glaube es war wohl eher ein typisches Überlastungsproblem des Shops........Sicher wollten alle die genialen Produkte des Shops erwerben......Serverzusammenbruch.....hihihihi...

    Die Idee von Tilly werde ich mir mal merken......zwinker.......Ich kann dich und deine Werke nur bewundern. Jedesmal ein Highlight des Tages. Vielen lieben Dank für das tägliche Lächeln was du mir ins Gesicht zauberst.
    Ganz liebe Knuddelgrüße silvi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Momo,
    genialer Post.
    Weiter so, freu mich schon auf morgen.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und meinen Blog besuchst. Über liebe Kommentare freue ich mich immer sehr :)
~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~
Thanks so much for taking the time to visit my blog and I love to read your comments :)