|   Startseite   |  Flohmarkt   |  K o n t a k t   |  Impressum  |

31.08.2015

Bird Crazy - #23 -
... und was ist deine Lieblingsspeise? ...

...
...
Hallo, liebe Blog-Besucher,


jeder von uns hat das ein oder andere Lieblingsgericht, das öfter auf den Tisch kommt als andere - sei es regional oder international. Selbstverständlich befinden sich auch einige Lieblingsspeisen auf meiner Favoriten-Liste. Manche davon sind ziemlich zeitaufwändig in der Herstellung und/oder benötigen viele Zutaten.

Aber eine ganz besondere steht ganz weit oben und ungeschlagen an der Spitze:
S c h o k o l a d e !

Alleine das Wort zergeht einem sprichwörtlich auf der Zunge - noch bevor die Gedanken ins Schlaraffenland strömen ... in das Reich von köstlichen Trüffeln, feinsten Pralinés, edlen Tafel-Schokoladen, samtigen Nougats ... hmmmmmmmmmmmmmm ... 
(Läuft dir auch das Wasser im Mund zusammen?)


Dabei erzählt der Kakaobaum eine unglaublich lange Geschichte, denn die edle Köstlichkeit aus den Samen seiner Früchte gibt es schon seit hunderten von Jahren. Die Azteken in Mexiko (~ 14. - 16. Jahrhundert) verstanden bereits die Verarbeitung der Kakao-Bohnen. Sie nannten den Sud xocoatl oder xocólat 
(= 'Sokola' gesprochen, mit einem Lispel-'S'). Aus diesem Ur-Namen entwickelte sich unsere heutige Bezeichnung: Schokolade.


Möchtest du das köstliche Kakao-Getränk xocoatl der Azteken auch gerne einmal probieren? 

Bei meinen Recherchen in den Weiten des wewewes habe ich zufällig (und voller Freude!) das Rezept der aztekischen xocoatl gefunden.
Gerne notiere ich dir gleich den Link ---> klick!

Dich interessiert der spannende Anbau der Kakao-Pflanzen und die Verarbeitung der Kakao-Bohnen? 
Über den folgenden Link erfährst du in einer kurzen Zusammenfassung mehr darüber ---> klick!



Aber was hat das jetzt alles mit den Bird Crazy zu tun? - fragst du zu Recht.

Nun, darauf lässt sich leicht antworten, denn bei Adeberts letzter Party gab es neben den leckeren Keks-Plätzchen  (mehr dazu ---> klick! - und weil es außerdem derzeit auch gerade wieder voll im Trend liegt - ein schmackhaftes
Schokoladen-Fondue!

[ Wer von euch hält es für möglich, dass die Birdie-Sippe noch schlimmere Naschnasen hat als ich eine bin?
Ich ehrlich gesagt zuletzt! ... hihihi ... ]

Doch dann hörte ich plötzlich fröhliches Gelächter aus dem Bad klingen und eine Stimme sagte: 
"Nee, du musst ganz untertauchen .... so richtig, mit dem Kopf ..." - 
Die Antwort klang ein wenig erstickt und näselte: 
"... aber dann krieg ich doch keine Luft mehr ..."
"Ach komm, Cleopatra konnte das schon vor dir und hat selbst darin gebadet. Also mach hin ... 
Ich will auch in die Wanne ..."

Gleich darauf machte es laut und vernehmlich ... PLATSCH !!!  ...

Neugierig geworden schlich ich mich auf Zehenspitzen an die Badezimmertür ... ganz leise öffnete ich sie einen Spalt breit. 
Da standen die beiden Flitzpiepen Adebert und Jacko triefend vor der Badewanne ... ich traute meinen Augen kaum, WAS ich da sah:







Heeee, ihr zwei ... Glaubt ihr jetzt allen Ernstes, einen Schokoladen-Jungbrunnen entdeckt zu haben?
( DIESE Idee hatten bestimmt schon genügend andere vor euch ... hihihi ... )

Ach ja, und übrigens: Badete Cleopatra dereinst nicht in ... Eselsmilch ...?  *lach*
Ihr habt vielleicht Einfälle, ihr zwei .... *lachmichschlapp*


Adebert und Jacko blieben jedoch bei ihrer festen Überzeugung: Was einst Cleopatras liebliche Schönheit erhalten habe - nämlich die Milch - sei immerhin in ausreichender Menge auch in ihrem süßen Wellness-Bad enthalten. 
Sie wollen ihre Idee sofort zum Patent anmelden, den Inhalt ihrer Badewanne in Flaschen abfüllen und diese umgehend in den Handel bringen ...

Na dann: Wohl bekomm's!!!  
[ Ab jetzt bekommt der Spruch: "Ich möchte dein Badewasser schlürfen" einen ganz neuen Sinn ... hahahaha ... ]

Zum Schluss ein lieber und gut gemeinter Rat - nur für den Fall, dass ihr Probleme habt, das Zeugs wieder runter zu bekommen:
Einfach warten bis es hart ist. Dann bröckelt es ganz von selber ab ... *gröööhl*


---------------------------------------------------------


"How!" ... Das war mein Wort zum Montag.


Und für alle Horoskop-Freunde:    *wiiinke*
Lass dich nicht ärgern! ... 
Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen?!
Greife lieber zu Schokolade. 
Schokolade essen heißt frohen Herzens genießen -
Dann geht alles wie von selbst! 

[ Anm.: Ähnlichkeiten mit der HB-Werbung aus den 60er/70er Jahren sind nicht zufällig, nicht frei erfunden und tatsächlich auch nicht ungewollt. *ggg* ]


Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und würde mich sehr freuen, meine kleine Birdie-Bande hat dir zum Wochenstart wieder ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.


Viele liebe Grüße
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Punch - Drippy Goo (herunter laufende Farbe) - Martha Stewart
Hintergrund-Papier  -  Motivkarton - gekauft bei 'Bastelbienchen'
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)




30.08.2015

Bird Crazy - #22 -
... allerliebste (birdie) Grüße ...

...
...
Hallo, liebe Blog-Besucherin und lieber Blog-Besucher,


seit einiger Zeit reizte mich der Gedanke, die goldigen Birdies nicht immer nur nebeneinander zu zeigen, sondern sie auch einmal übereinander klettern zu lassen.

Dazu wollte ich aber gleichzeitig auch einen passenden Hintergrund.
Nur welchen?

Eine liebe Bastelfreundin schrieb mir vor einigen Tagen von der Bokeh-Technik. Ich schaute mir diese Technik bei You Tube an ---> klick!

Wo-hoooww ... yeah, DAS würde zu meinen Birdies passen !!!

[  An dieser Stelle noch einmal meinen allerliebsten Dank für deine prima Idee, liebes Kartenhexle ! 
Fühle dich herzlich umarmt und geknuddelt! ;)))  ]



Sofort machte ich mich voller Vorfreude und - erfüllt mit neuer Motivation und neuen Ideen - an die Arbeit.

Mit drei verschieden großen Kreis-Handstanzern fertigte ich mir eine Schablone, mit deren Hilfe später die weißen Kreise auf meine Birdie-Maxi-Karten aufgetupft werden sollten.

Entgegen aller bisherigen Gewohnheiten entschloss ich mich spontan, dieses Mal völlig ohne Testphase direkt mit den Originalen loszulegen ...

Jetzt wurde gewischt und getupft was das Zeug hielt. Die herrlich kräftigen Distress-Inks zauberten tolle Hintergründe und schon bald stellten sich die nächsten Ideen bei mir ein ...

Die weiß aufgetupften Kreise waren nämlich relativ schwach auf dem kräftig-farbenen Hintergrund zu sehen.
Um das Ganze etwas aufzupeppen, habe ich die Kreise der ersten Karte mit transparentem Sternenstaub embosst und die der zweiten mit weißem. Beide Effekte gefallen mir gut. 


Zuletzt erhielten die Birdies ihre farbigen Kleidchen, wofür wieder meine geliebten Faber-Castell Aquarellstifte und zwei verschieden große Wassertank-Pinsel (beste Qualität von Judi Kins) zum Einsatz kamen.




Die Vögelchen haben mir wieder einen Riesenspaß bereitet.




Ladys and Gentlemen,
I proudly present

the wooooorld greateeeeest
and craziest bird family ... die

'Mainzer Stadtmusikanten' ...
















Was sagst du dazu? Gefallen sie dir?
(Ich weiß, der arme Jacko muss dieses Mal ganz schön herhalten. Kein Wunder, dass ihm bereits dir Augen vor den Kopf treten, wenn ihm alle seine Geschwister gleichzeitig auf dem Kopf herumtrampeln ... hahahaha ...)


Ich danke dir für deinen Besuch und wünsche dir einen erholsamen, sonnigen und fröhlichen Sonntag.


Viele liebe Grüße und auf bald wieder
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)




29.08.2015

Bird Crazy - #21 -
... Party-Spiele ...

...
...
Hallo, ihr Lieben,


der heutige Post wird kurz und knackig ...

Nach Adeberts nächtlichem Outing zu seiner Vorliebe für diese ganz besonderen Keks-Plätzchen dürft ihr nicht denken, dass nur er es faustdick hinter den Ohren hat.

Iwo, nein!
Auch die anderen Federtier-Geschwister sind absolut nicht ohne.

Das haben in diesem Fall Dori und Fred auf Adeberts Party neulich anschaulich unter Beweis gestellt. 

Obendrein gab es nämlich in der illustren Runde nette Gesellschaftsspiele wie beispielsweise 'Flaschendrehenoder 'Geistesblitze' ... - eine Art Frage-Antwort-Spiel, das sehr gerne auf Partys - vorzugsweise zu vorgerückter Stunde - veranstaltet wird ...
(Pssssst .... Kommt mal her .. noch 'n bisschen näher an den Monitor ... ich kann ja nicht so laut schreien ...
Man hat nämlich schon so einiges hinter vorgehaltener Hand darüber reden/sagen hören. Bei solchen Spielen, vor allem noch dazu unter Alkoholeinfluss, soll's ja ziemlich heiß hergehen ...
Beispielsweise wird gemunkelt, dass letztens die Frau vom Direktor H..... 
Haaaalt! Neee neee neee, darüber werde ich hier natürlich NICHT schreiben. Bitte um Verständnis. 
Ich bin ja schließlich keine Plaudertasche nicht. ... hihihi ...)


Dori und Fred trieben es jedenfalls zu mitternächtlicher Zeit beim allseits beliebten Party-Spiel 'Geistesblitze' ganz schön auf die Spitze:




Auf so eine abgefahrene Antwort muss erst mal einer kommen ... hahahahaha ...





Tweety war von dem Foto mit Dori und Fred total begeistert
und unterzog dasselbige umgehend einer Nachbearbeitung:
Doris Outfit wurde von Tweety ein wenig aufpoliert,
während Tweety selbst auf dem Foto den Platz von Fred einnahm ...


Haste Töne? ... Nur Flausen im Kopf, das Federgetier.
Jetzt denken doch alle die das Foto sehen, die Kleine hätte nach Mitternacht mit ihren älteren Geschwistern
gemeinsam Party gemacht ... huuuch ...







Wie soll ich DAS nur den Leuten erklären ???
*Haare-rauf*


-------------------------------------------------------------------




Viele weitere lustige Streiche sind längst in das Familie-Album der Birdies eingezogen und warten darauf, hier gezeigt zu werden.
Ihr dürft also gespannt sein ... *ggg*


Ich wünsche euch ein gemütliches, erholsames Wochenende bei wonnigem Sonnenschein - hoffentlich wird's nicht wieder zu heiß! - und freue mich auf euren Besuch und eure Kommentare. 


Ahoi - und viele liebe Grüße
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanzen-Set -  Bird Crazy - 660 954 Thinlits - Sizzix / Tim Holtz
Hintergrund-Papier  - Schwarz mit Silber-Glitzer
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)

28.08.2015

Bird Crazy - #20 -
... Adebert und die Party-Cracker ...

...
...
Hallo, liebe Blog-Besucherin,


du kennst sie sicher schon längst: 'Bird Crazy' - die verrückteste Bande seit es Vögel gibt ...

Party machen und freche, wilde Sprüche klopfen, das ist ihr Metier.
(Und wir belauschen sie nur allzu gerne dabei ... hihihi ...)

Ihre Partys, in denen sie ihre Gäste mit köstlichen Gaumenfreuden und leckeren Getränken verwöhnen, sind zwischenzeitlich in aller Munde. 

Daher verwunderte es auch nicht, als Adebert am Abend seiner letzten Fete knackig-crosse Plätzchen herumreichte. Alle waren hellauf begeistert von dem unbekannten Gebäck, das - trotz seines zugegebenermaßen etwas ungewöhnlichen Geschmacks - sehr lecker war. Gerne griffen sich die Gäste noch zwei, drei, vier ... aus den sich rasch leerenden Schalen.

Es war eine tolle Party! Die Stimmung strebte ihrem Höhepunkt entgegen. Gastgeber und Gäste waren bester Laune und genossen den Abend.

Natürlich wurde Adebert von etlichen der Anwesenden nach dem Rezept seiner fantastischen Kekse gefragt.
Aber der hüllte sich in Schweigen und lächelte still in sich hinein.

"Spielverderber" schmollten einige. 
"Warum macht er ein Geheimnis daraus? Was ist denn so Besonderes daran?"
"Er tut ja gerade so, als wäre da 'was Verbotenes drin, so wie in Haschkeksen zum Beispiel ..."
Haschkekse????
.... Huuuuuuuuuuuuch! ....

Adebert schwieg jedoch weiter beharrlich und gab sein Geheimnis niemandem preis.

Trotzdem war es ein rundherum gelungener Abend und alle hatten riesigen Spaß.
- Natürlich war auch etwas Alkohol mit im Spiel. -

Ich hatte Adebert zuvor noch gewarnt: "Lass die Finger davon. Er tut dir nicht gut."
Adebert versprach es mir.
(Ihr wisst doch selbst, wie die Kids sind. Kaum ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch. Und sofort werden alle guten Vorsätze und Versprechen über Bord geworfen.)

Nicht anders war es bei Adebert. Aus den Augen - aus dem Sinn!
Was sollte ihm schon ein kleines Schlückchen Alkohol tun?

Die Antwort darauf hätte ich ihm gleich noch in derselben Nacht geben können. Alle Gäste hatten sich längst verabschiedet, als Adebert mit Hut auf dem Kopf, einem großen roten Luftballon unter einen seiner Flügel geklemmt, mit wein-seeligem Blick und leicht schwankend plötzlich vor mir stand:
Er sei zu der festen Überzeugung gekommen, ließ er mich wissen, dass die Welt um das Geheimnis seiner von allen heiß begehrten und geliebten Plätzchen erfahren solle. Jetzt - noch heute Nacht!

Noch während er etwas schleppend und mit schwerer Zunge drauf los plapperte, holte ich heimlich die Kamera aus der Box und es entstand dieses Foto:






Alles klar, Herr Kommissar?
(Ich glaube, zumindest Adeberts Partys werden in nächster Zeit deutlich weniger Zuspruch finden. - 
Schade eigentlich ...)

----------------------------------------



Ja, ihr Lieben ... Adebert liegt gerade in seinem Bettchen und schwebt durch süße Träume ...

Und für uns gilt heute noch einmal:  ... tiiiiiiiiiief Luft holen und Durchatmen ... bevor die nächste (hoffentlich letzte) Hitzewelle in diesem Jahr anrollt.

Am Wochenende gibt es noch einmal ordentlich Sonne bei über 30 °C und wir werden wieder die Eisdielen in der Umgebung stürmen - bevor der Herbst mit seinen herrlich bunten Farben und sehr viel angenehmeren Temperaturen seinen Einzug hält.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und einen guten Start ins nahende Wochenende.

Viele liebe Grüße
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stempel-Set - Crazy Things - CMS237 - Tim Holtz
Stempel - Sterne - Twinkling Star - 449D - All Night Media
Hintergrund-Papier - oliver pader pad - Block 6" x 6" von BasicGrey
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)




27.08.2015

Bird Crazy - #19 -
... Jetzt geht die Party richtig los! ...

...
...
Hallo, ihr Lieben,


während meine kleinen Quasselstrippen derzeit noch im Urlaub sind, bei Strand-Partys abfeiern, sich im Meer tummeln und anschließend wohlig in der Sonne räkeln ...
geht es hier gleich weiter mit lustigen Schnappschüssen aus dem Birdie-Familien-Album.

Ich glaube, zu diesem und allen noch folgenden Fotos, die ich euch in den nächsten Tagen zeigen werde, muss ich auch gar nicht viel sagen; nur so viel: 
Wenn Birdies Feten feiern, dann fetzt es - aber richtig! ... *hcks*
(Die Bilder sprechen Bände. ... hihihi ...)




Jetzt geht die Party richtig los!






Ich wünsche euch einen tollen Tag
und freue mich schon sehr auf eure Besuche.

Viele liebe Grüße
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Hintergrund-Papier - Pocket full of Poesies (with sparkles) - Block 8" x 8" von DCWV
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)



26.08.2015

Bird Crazy - #18 -
... Internet? ... Kann ich !!! - (02)

...
...
Hallo, lieber Blog-Besucher,

heute schreibe ich dir einen kleinen Bericht mitten aus dem Leben, denn diese Geschichte ist mir vor noch gar nicht allzu langer Zeit tatsächlich passiert.

Findest du es nervig, immer wieder neue und möglichst komplexe Passwörter für Log-Ins zu finden - Passwörter, die nicht so schnell entschlüsselt, geknackt, gehackt werden können?

Neulich wollte ich mich in einem online-shop als Neukundin registrieren. Im Vorfeld hatte ich mir dazu bereits ein Passwort auf einen Zettel notiert, das sich aus vielen Zahlen und Buchstaben sowie Groß- und Kleinschreibungen in kunterbunter Reihenfolge zusammensetzte und war überzeugt: "Das ist bestimmt sicher!"

Doch während des Anmelde-Procederes wurde ich eines Besseren belehrt. Dort lief nämlich im Hintergrund parallel ein sogenannter 'Codeschlüssel-Tester' mit. 
Ordnungsgemäß trug ich meine persönlichen Daten in die entsprechenden Felder ein und notierte am Ende des Formulars - nebst Doppelnennung (zur Sicherheit, damit kein Buchstabe, keine Zahl und kein Zeichen falsch geschrieben ist) - mein gerade mühsam ausgetüfteltes Passwort  ... klickte glücklich auf "OK" und erhielt vom System postwendend die Information: 
"Anmeldung leider nicht möglich - Ihr Passwort ist nicht sicher."

WHAT ????

Mein Passwort bestand aus 12 willkürlich aneinander gereihten Zeichen und Zahlen.
Weder ein Name, noch ein Geburtsdatum, noch irgendwelche sonstigen Hinweise zu meiner (oder irgendeiner anderen Person) waren darin enthalten.

Okay. Ich arbeitete zwei weitere Zeichen aus der Interpunktion ein, tippte mein nun 14 Zeichen langes Passwort zweimal akribisch in die dafür vorgesehenen Felder ... klickte - in Vorfreude, nun endlich in den shop zu gelangen - auf "OK" ...

... doch der Bursche im Hintergrund schien ganz offensichtlich etwas gegen mich zu haben. Schon wieder nörgelte seine Botschaft: "... Ihr Passwort ist nicht sicher!"

Haaaaarrrg .... Da stehen einem doch sämtliche Haare zu Berge. 
Also gut. Ich holte tief Luft, fuhr mein inneres Betriebssystem - gerade auf 180 hochgeschossen - wieder runter, dachte mir zwei weitere Zeichen aus, die ich irgendwo im Zufallsprinzip in meinen Codeschlüssel einbaute, tippte das zwischenzeitlich auf 16 Zeichen angewachsene Passwort wieder im Einfingersuchsystem (um mich jaaaa nicht zu vertippen!) in die beiden Felder ein ... klickte mit zusammengekniffenen Augen ('weeehe, wenn's wieder nicht geht ...') auf "OK" ...

... und bekam keine Sekunde später einen Kreisch-Anfall ...
Yessss ... mein Passwort gefiel dem Sicherheitsfreak in der Anmeldung auch zum dritten Mal nicht.

Mit zusammengebissenen Zähnen - ein anderer hätte vermutlich längst das Handtuch geworfen - tippte ich ein letztes Mal mein um noch einmal 2 Zeichen erweitertes Passwort in die beiden Felder - wer aufgepasst hat weiß: es hat bereits 18 Stellen! - 
während ich mich insgeheim fragte, ob ich jetzt überhaupt noch Lust zum Shoppen hatte ... Und: WO genau war ich da überhaupt gelandet? Etwa in Fort Knox???
(Vom Gefühl her gab es gerade keinen anderen Fleck auf der Welt.)

Innerlich bereits damit abschließend, dass es wieder nicht funktionieren würde (ich anschließend aufgebe, die Seite des online-shops schließe und meinen Rechner runterfahre), erlebte ich eine ungeahnte Überraschung. Nach meinem Klick auf "OK" stand da plötzlich wie von Zauberhand geschrieben zu lesen: 
"Herzlich Willkommen in unserem online-shop!" ... Huuuuuuuuuuch ....
(Oder wie Boris Becker einst in der AOL-Werbung vor einem Monitor sitzend mit feucht-glänzenden Augen feststellte: 
"Ich bin drin!")

Jetzt stehe ich nur noch vor der Aufgabe, das neue Passwort auswendig zu lernen ...
Ein Bekannter gab mir vor einiger Zeit den Tipp: "Nimm als Passwort doch einfach den leicht zu merkenden Text zur Zahl Pi!" 
Er erklärte mir: Findige Köpfe hätten besondere Schlüssel erfunden, um sich anhand bestimmter Begriffe Zahlen leichter einzuprägen. Beispielsweise gebe es das Major-System. Das sei allerdings recht komplex, um es in kurzer Zeit zu erfassen. Es ginge in seinem Beispiel wesentlich einfacher:

Mit diesem schlichten Merksatz würden sich selbst Mathematiker behelfen, um die 10 Pi-Nachkommastellen nicht auswendig lernen zu müssen, erfuhr ich.
Aha?! - Ok! - Und wie lautet dieser Satz?
"Ist's doch o jerum schwierig zu wissen wofür sie steht."
Für jedes Wort stünde - nach Anzahl der Buchstaben - eine Zahl.
Das Apostroph würde in der Zahl durch ein Komma ersetzt:
"Ist's doch o jerum schwierig zu wissen wofür sie steht."
    3,1   4   1    5           9       2     6        5      3    5
also: 3,1415926535 = Pi
Coool! Damit lässt sich die Zahl Pi prima lernen.

Allerdings ist die Zahl Pi keine Unbekannte, für ein sicheres Passwort völlig ungeeignet und der Merksatz dazu nicht minder.
Ergo: Für mein 'Problem' nicht geeignet.



Meine süße Tilly präsentierte mir später IHRE ganz eigene und persönliche Lösung, wie sie sich ein Passwort merkt. 
Darauf wäre ich garantiert nie gekommen.
Getreu dem Motto: "Warum kompliziert, wenn's einfach viel besser geht?"



Tillys Idee:






Klingt irgendwie logisch, oder? ... hahahahaha ...

Schon war der ganze Ärger verflogen und mein Tag gerettet.



Ich wünsche dir einen kurzweiligen und angenehmen Tag.
Bis bald wieder - ich freu mich auf deinen Besuch.


Viele liebe Grüße
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Hintergrund-Papier - Pocket full of Poesies (with sparkles) - Block 8" x 8" von DCWV
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)


25.08.2015

Bird Crazy - #17 -
... Internet? ... Kann ich !!! - (01)

...
...
Hallo, ihr Lieben,


vor einigen Tagen fragte mich Tilly, wie groß denn das Internet sei?
Sie erwischte mich damit voll auf dem linken Fuß, denn ehrlich gesagt hatte ich mir bis dahin noch nie Gedanken darüber gemacht. Ja, schon, es muss riiiiesig sein ... Denn auf die allermeisten Fragen - über eine Suchmaschine gestellt - erhält man von dem virtuellen Pfadfinder postwendend auch eine Antwort.
(Ob diese dann tatsächlich zufriedenstellend ausfällt, lassen wir jetzt mal dahingestellt.)

Tillys Frage war absolut berechtigt. Ab sofort ließ auch mich diese Frage nicht mehr los: 
Wie groß IST das Internet eigentlich?

Ich begab mich auf die Suche nach Antworten - natürlich im Internet, wo auch sonst?!!  
Und siehe da: Selbst Wissenschaftler bringt diese Frage zum Schwitzen ... 
(Vergleichbar mit dem Mittelalter, als sich die Scholastiker um die Frage stritten: Wie viel Engel tanzen auf einer Nadelspitze?)

Also, Internet, wie groß bist du denn nun?

Für mich war das Internet bisher ehrlich gesagt nichts anderes als das WORLD WIDE WEB, kurz www, mit all seinen unzähligen Webseiten und seinen Suchmaschinen wie Google, Yahoo, Bing, MetaCrawler, ask.com ... und wie sie noch alle heißen mögen.

Meine Recherchen brachten folgendes Ergebnis - kurz zusammengefasst -:

Es gibt eine für uns sichtbare Welt im www; und neben dieser sichtbaren virtuellen Welt gibt es außerdem noch eine unsichtbare, nämlich mindestens ebenso viele nicht auffindbare Websiten und außerdem Datenbanken, Universitäts- und Firmen-Netzwerke.
Davon soll das für uns sichtbare Netz aktuell - lt. Google - über 46 Milliarden indexierte Webseiten Umfang haben. Eine Zahl, die mein Vorstellungsvermögen sprengt. 
Dazu kommen 
- pro Tag rund 130.000 neue Webseiten und
- pro Minute (!) = rund 191.792.600 E-Mails, 347 neue Blogs, über 340.000 Tweets ...

Doch damit lange nicht genug:
Die Datenmenge, die sich derzeit pro Stunde im www bewegt, entspricht etwa einem Exabyte - 
wie bei clixoom nachzulesen steht: 

... entspricht 1 Exabyte dem rund 2.500-Fachen aller geschriebenen Texte in allen möglichen Sprachen weltweit (1 Exabyte = 1 Trillion Bytes = 250 Millionen DIN A4-Schreibmaschinenseiten). Und jedes Jahr wächst diese Datenmenge um 50% weiter an.

Bildlich dargestellt heißt das: Würde man diese Datenmenge auf 1-Terabyte-Festplatten mit jeweils 2,6 cm Höhe speichern und diese Festplatten übereinander stapeln, wäre der Turm 96.200 km hoch, damit 11.000 mal höher als der Mount Everest.
Und würde dieser Stapel im aktuellenTempo weiter wachsen, hätte er in drei Jahren den Mond erreicht. ...

Verrückt, oder?
( Puuuuh .... bei so vielen Zahlen raucht mir echt der Kopf .... )



Aber jetzt stellt euch nur mal vor:
In dieser unvorstellbar riesengroßen und unüberschaubaren Anzahl von virtuellen Seiten hat meine Tilly (!) doch tatsächlich das Ende des Internets entdeckt.

Ihr glaubt das nicht?

Diesen ganz besonderen Moment konnte ich - als Beweismittel - glücklicherweise auch in einem Foto festhalten:






Die Kleine war völlig perplex. Aber es half ja nichts. 
Hier war definitiv Schluss ... Ende Gelände ...

Tilly flitzte aufgeregt nach draußen, um die Neuigkeit sofort ihren Geschwistern zu berichten ..., während ich mich drinnen an den PC setzte, um meine eigenen Nachforschungen anzustellen:

Wenn es ein Ende gibt ..., dann muss es auch einen Anfang haben.
Es dauerte gar nicht lange und ... ta-taaaaaaaaaaaaaaaaaa ... schon hatte ich sie - Dank 'Tante Google' - gefunden ... guckst du hier ---> klick!

( Weitere Infos zur letzten Seite im Internet + Hilfestellungen - findest du gleich hier ---> klick! )


Also denn: Schnell raus an die frische Luft und das derzeit sehr angenehme Spätsommerwetter genießen!

Wie die Wetterfrösche quaken, scharrt das Quecksilber in den Säulen bereits ungeduldig in den Startlöchern, um in vielen Bereichen unseres Landes noch einmal an den diesjährigen Hitze-Rekorden zu knabbern ...
Prost, Marie! Mir reicht's mit der irren Hitze.


Ich wünsche euch einen schönen und angenehmen Tag.
Viele liebe Grüße
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Hintergrund-Papier - oliver pader pad - Block 6" x 6" von BasicGrey
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)




24.08.2015

Bird Crazy - #16 -
...schöne Grüße aus dem Urlaub ...

...
...
Hallo, ihr Lieben,


ziemlich zeitig stand ich heute früh auf und ging leise ins Bad, um meine kleine Bande bloß nicht zu früh aufzuwecken. Sicher lagen sie alle noch in tiefen süßen Träumen. Sie ein bisschen länger schlafen lassen konnte auf keinen Fall schaden. Dadurch hatte ich wenigstens noch etwas Ruhe für mich.

Rasch kochte ich mir ebenso leise eine Tasse Kaffee und schlich mich auf Zehenspitzen, die fast randvolle Tasse vorsichtig balancierend, an den PC ein paar Mails abrufen und beantworten.
Noch war es früh am Morgen ... Später hätte ich dafür erfahrungsgemäß eh keine Zeit mehr.

Als ich den Betreff der E-Mail las, die ich im Eingangsfach meines E-Mail-Programms ganz oben gleich an erster Stelle entdeckte, dachte ich verwundert: "Hm, wer schreibt mir denn aus dem Urlaub eine E-Mail?"

Ansichtskarten mutierten in den vergangenen Jahren leider immer mehr zu echten Raritäten ... 
Dabei liiiebe ich Ansichtskarten so sehr.
( Mal ganz nebenbei bemerkt: Wer sollte mir auch eine Ansichtskarte schreiben? - Viele Bekannte schreiben überhaupt keine Karten. Der Rest telefoniert. -
Wenn über's Jahr tatsächlich mal eine Ansichtskarte in meinem Briefkasten liegt, denke ich eher an ein Versehen des Briefträgers ... Sicher nur falsch eingeworfen. ... )

Und dann eine E-Mail mit Urlaubsgrüßen?!
Wie ungewöhnlich!

Während ich noch hin und her grübelte, wer wohl der Absender sein könnte, öffnete ich neugierig die Mail.
Darin stand zu lesen:


"Überraschuuuuung ...


Liebe Birdie-Mama,


meine Geschwister und ich haben gestern Abend spät noch den Post in deinem Blog gelesen, den du zuletzt geschrieben hast. Darin steht, dass die erste Foto-Serie von uns abgeschlossen ist. 

(Dann gibt es wohl eine kleine Pause?! Dolle Sache!)

Schnell haben wir uns zusammengetan, darüber abgestimmt und einstimmig beschlossen, diese kleine Pause für einen Kurzurlaub zu nutzen.

Unser Federkleid ist schon ganz blass durch die heißen Scheinwerfer im Foto-Studio. Die Sonne lässt es bestimmt bald wieder in den schönsten Farben schillern.

Musst uns auch gar nicht suchen, wir sind schon gleich heute Nacht gestartet ...

... schicken dir liebste Grüße von unserem Urlaubsziel. 

Sind soeben gelandet. Wir haben uns in der Nähe des Flughafens von einem netten Touri, der mit uns im Flieger saß, fotografieren lassen.

Mama, mach dir bloß keine Sorgen. Wir sind bestimmt bald wieder zurück.


Tschüssiii ... Bussi-Bussi ...

jetzt hüpfen wir alle gleich ins Meer plantschen ... jipppiiiiiee ...

(Foto siehe unten) ..."




Haste Töne???




Es folgte das Foto von meinen Körnerfresserchen ...


Haltet euch fest, Leute:
Die haben tatsächlich an alles gedacht ...


diese 'Lausebande' ...








Tja, was soll ich dazu sagen? 
Mir fehlen echt mal wieder die Worte.
Macht sich das Vogelgetier einfach mir nichts dir nichts klammheimlich aus dem Staub. 
Sie hätten mich wenigstens mal fragen können ...
(Vielleicht wäre ich sogar mitgekommen?)

WO sind sie überhaupt hingeflogen?
Huuuuuch ... hoffentlich haben sie wenigstens ein Handy dabei.
Nicht auszudenken, wenn ihnen etwas zustößt und ich sitze hier völlig ahnungslos  ...

Okeeee, okeee .... tiiiiiief durchatmen ... gaaanz tiiiiiieeef ....
Nicht hyperventilieren.
Alles gut.
Sie kommen ja wieder.
Haben sie zumindest gesagt.
Sie kommen doch wieder?
... tiiiiiiiiiiiiiiiief durchatmen ....
Oh, sie kommen bestimmt wieder!?

Ich glaube, ich werde erst mal ein bisschen an die frische Luft gehen.
Wird mir gut tun.
Den Wind um die Ohren pusten lassen und wieder einen klaren Kopf bekommen.
Oder ne Runde durch die Stadt bummeln ...
Bummeln?
... jaaaaaa ..  bummeeeeln ...
Juchuuu .... und dann geh ich ein riesengroßes Eis essen ... mit Sahne obendrauf ... und ner Extra-Packung Kekse noch dazu ... SO!
Ihr hättet ja hier bleiben können. Dann wären wir zusammen in die Eisdiele gegangen. 
Jetzt geh ich ganz alleine - und esse für jeden von euch 'ne Riesenportion Eis mit! - Alles für mich! - Basta!
(Egal - selbst wenn ich hinterher davon drei Tage Bauchweh hab!)


Haaach, eigentlich ist es ja auch ganz nett, mal wieder etwas mehr Zeit für mich zu haben, ohne dass gleich gequängelt wird und gedrängelt und genörgelt oder geschuppst und geschoben und geflattert und gepiepst ...

Wisst ihr was? 
Ich werde diese kleine Pause jetzt auch ordentlich genießen. 
Urlaub muss einfach sein! 
Wenn's auch nur ein ganz kurzer ist.

Wobei: Daheim bleiben und die Beine hochlegen wäre auch ganz nett.
Ich glaube, ich mach mir doch lieber einen gemütlichen Tag daheim, lass mal alle Fünfe gerade sein und genieße in vollen Zügen 'la dolce vita' ...
(Also übersetzt heißt das bei mir: Couchpotatoe im Schlabber-Look mit ner Tüte Chips und 'nem lecker kühlen Drink (oder zwei ... oder drei ...) ... Klingt ziemlich verlockend ... Findet ihr nicht auch??? ... hihihi ...)


In diesem Sinne: Ahoi, machts gut, Mädels!
Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche
und freue mich, euch bald wieder hier begrüßen zu dürfen.

Ach ja, eines hätte ich ja fast beinahe vergessen:
Ein paar Fotos kann ich euch gerne auch in den kommenden Tagen von meiner Rasselbande zeigen.
Natürlich nur, falls ihr Interesse daran habt?

Bis meine Flattermänner aus ihrem Kurzurlaub wieder zurück sind, wird es allerdings eher weniger Geschichten zu den Bildern geben. 
(Passiert ja derzeit auch nix - solange sie nicht wieder da sind.)

Ich denke, nur Fotos sind zwischendurch auch ok, oder?

Also: startet gut durch in die neue Woche und: "Aloahé!"


Viele liebe Urlaubsgrüße von eurem Couchpotatoe
Momo



Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stempel-Set - Kinda Eclectic  (Sonne) - 135350 - Stampin Up!
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)