|   Startseite   |  Flohmarkt   |  K o n t a k t   |  Impressum  |

30.09.2015

Crazy Bird - #52 - ... die Herbst-Sonne lockt ...

...
...






Ich wünsche euch allen einen tollen Tag!


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)


29.09.2015

Bird Crazy - #51 -
... Kosmetik-Experimente ...

...
...
Hallo, ihr Lieben,

diesen Post möchte ich jemand ganz besonderem widmen:
Es ist eine jungen Dame, die heute ihren 14. Geburtstag feiert!
Sie heißt Lena und ist nicht nur - wie ich erst vor kurzem aus sehr zuverlässiger Quelle erfahren habe - ein Fan meiner kleinen lustigen Birdie-Kärtchen ... *winke-zu-Lena*
(Meine gefiederten Trollinge und ich finden das einfach mega cooool!)

... sondern liebt ihrerseits ein sehr kreatives Hobby, das sie begeistert und das sie bereits sehr geschickt und fachkundig praktiziert
(wie mir gewisse obige Quelle ebenfalls zuflüsterte *winke*). 

Lenas Kunstwerke begeistern zwischenzeitlich auch viele ihrer Mitschülerinnen, die sich gerne ihre Fingernägel von der jungen Künstlerin verschönern lassen.
[ Du möchtest mehr über Lenas faszinierendes Steckenpferd und diese besondere Stempeltechnik erfahren? - 
  Näheres erfährst du gleich hier --->  klick! ]

Liebe Lena, 
ich wünsche dir einen superschönen Ehrentag mit vielen spannenden Überraschungen, tollen Schenkis und eine riiiiiiesen Guggelhüpfer-Gummibärchen-Schlacht in der Schule ... ;)))

Psssst .... Natürlich erwartet dich hier auch noch eine kleine Überraschung ... Du musst dich nur noch ein klein wenig gedulden, denn zuerst gibt es wieder eine Birdie-Geschichte:




Wer von uns liebt sie nicht - die Kosmetik?

Kosmetik verspricht ein attraktives Aussehen, dass wir nicht nur tagsüber sondern auch nachts angenehm duften, sie verleiht uns eine samtig weiche Haut, streichelzarte Hände und Füße, sie garantiert Faltenfreiheit (dank Hyaluronsäure zum Erhalt unserer jugendlichen Haut), sie spendet Sonnenschutz, schützt die Haare mit verschiedenen Sprays, schenkt uns Entspannung in wohlriechenden Aroma-(Schaum)-Bädern ...

... und nicht zu vergessen: Sie verleiht uns gute Laune !!!

All das erreichen wir anscheinend mühelos mit Make ups, Deos, Cremes, Sprays, Parfüms & Co.

Und wem das alles noch nicht reicht, gönnt sich eine zusätzliche Portion Wellness in Form eines Urlaubs in Indien, genießt dort die Anwendungen in der traditionellen Ayourveda-Heilkunst, lässt sich mit Ayourveda-Massagen verwöhnen, in die Ayourveda-Ernährungslehre einführen, übt mit den Yogi-Meistern die spirituellen Yoga-Asanas und steigt schließlich ein in die geheimnisvolle Welt der Ayourveda-Pflanzenheil-kunde ...


Wissenschaftliche Studien hier einmal ganz außer Acht lassend:

Frau braucht eigentlich überhaupt keine zusätzliche Wellness ...

Wir SIND - dank Nutzung eingangs aufgeführter Produkte-Liste - selber bereits die reinsten wandelnden Wohlfühl-Oasen!

Optisch vollendet gestylt 
- mit perfekt sitzenden, wetterfesten Frisuren, 
- den Typ unterstreichenden und ebenso perfekt sitzenden Make Ups sowie 
- ultrahaltbaren Nagellacken - oft mit kunstvoll hergestellten Ornamenten versehen -
  (die selbstredend auch für die Fußnägel bestens geeignet sind),
- bis hin zum aktuell trendigen Outfit,
- stets umrahmt mit dem aphrodisierend-sinnlichen, wohl duftenden Hauch eleganter Weiblichkeit - dank
   edlen Parfüms und Bodylotions.




Natürlich lockt dieses kunterbunte Sortiment an Flaschen, Tiegeln, Töpfen, Tübchen, Flakons etc. auch schon unsere Kleinsten auf den Plan.
"GENAU SO wie Mama möchte ich auch riechen und aussehen ..." träumen viele kleine Mädchen.

Klarer Fall: Der Griff zum Schmink-Kasten ist nicht nur nahe liegend sondern besonders reizvoll für unsere Kleinen (ist Mama denn endlich mal außer Sicht- und Reichweite ... hihihi ...).

Rasch Mamas Lieblingsschuhe aus dem Schrank geholt, angezogen und rübergetippelt ins Schlafzimmer zu Mamas Kosmetiktisch mit dem tollen großen Spiegel dahinter ...

Die Experimentierfreude unserer lieben Kleinen kennt dabei keine Grenzen und schon bald gellen oftmals die ersten Hilferufe durchs Haus ...


Nicht anders war es in meiner Familie:
Für Fassenacht  (Nicht-Meenzern bekannt unter dem Begriff Fasching oder Karneval)  hatte sich vor vielen Jahren mein kleiner Neffe etwas ganz Besonderes ausgedacht: Er wollte ein ECHTER Cowboy sein - mit langem dickem Bart natürlich!
(Ähm ... *grübel* ... Seit wann hat ein ECHTER Cowboy einen Wallebart??? ... Dieses Geheimnis wird wohl immer das seine bleiben ...)

Jedenfalls wollte er sich auf Biegen und Brechen in diesem Jahr unbedingt seinen lang gehegten Kindertraum erfüllen. 
Dafür war ihm nicht nur das gesamte Kajal-Sortiment seiner Mama lieb ...
(MERKE: Ein echter Cowboy braucht auch richtig dicke Augenbrauen zu seinem tiefschwarz angemalten Backenbart! - Das Ergebnis im Spiegel stimmte ihn jedoch sichtlich unzufrieden.) 

... nein, er zögerte auch keine Sekunde, gleich anschließend den alten Bettvorleger aus Kunstfell mit der Schere zu malträtieren, um sich daraus kurzerhand einen richtig echten Bart zu zaubern.
Damit dieser auch für lange Zeit an Kinn und Backen hält, stibitzte er kurzerhand Papas flüssigen Spezialkleber aus dessen Werkzeugkiste.

Bis seine Mama das ganze Malheur registrierte, als es einige Spielstunden später zu ersten verzweifelten Hilfeschreien aus dem Kinderzimmer kam, war es bereits zu spät: 
Der Kleber hatte seine Aufgabe bravourös erfüllt, der Wallebart saß bombenfest und ging nicht wieder abzulösen.
Mit heißen Kindertränen ging es sofort per Taxi in das Städtische Klinikum, wo Spezialärzte den Kleinen unverzüglich behandelten und versorgten.
(Er hatte unbeschreibliches Glück, dass keine Narben zurück blieben.)


Tagtäglich kommt es in den Kinderzimmern unserer lieben Kleinen zu solchen oder ähnlichen Experimenten mit Mamas verlockend bunten Töpfchen und Fläschchen ...
(Wobei es in den allermeisten Fällen Gott lob nicht so krass endet wie bei meinem kleinen Neffen - aber trotzdem spannend. Denn die Kreativität unserer Kleinen kennt ja bekanntlich keine Grenzen ...)



Auch Adeberts Neugierde machte davor nicht Halt.

Ihn begeisterte Birdie-Mamas fröhlich-bunte Farbenwelt in Form eines kleinen Kosmetik-Köfferchens so sehr, dass er sich - nach langem Zaudern - nun nicht mehr länger zurückhalten konnte ...



Was dabei herauskam?  -  Schau es dir an:













Trotz seines - hoffentlich vorübergehenden! - Handycaps wollte es sich Adebert partout nicht nehmen lassen, seiner Freundin Lena eine besondere Überraschung zu ihrem heutigen Ehrentag zu bereiten und ihr ein Geburtstagsständchen zu singen.

Nur leider ist sein Schnabel noch immer größtenteils verklebt und Adebert muss sich mit Hilfe eines sehr dünnen Strohhalms und Flüssignahrung über Wasser halten, bis sich der Kleber von seinem Schnabel wieder ablöst.

Dennoch hörten wir ihn seit Tagen unverzagt üben ... okay, anfangs klang es mehr nach einem undefinierbaren Krächzen, was aus seinem Schnabel herauskam ... aber auch hier zeigte sich rasch:
"Übung macht den Meister!" ... und schon bald war klar und deutlich zu vernehmen:
"Häcki" ... "Hättsi" ... "Häckkchi" ... "Häkschi" ...  "Hätti" ... "Häggi" ... "uuurkks" ..."

Jacko, Fred und die anderen fragten Adebert ganz aufgeregt, wer denn nur diese "Häggi" sei, von der er früh morgens bis tief in die Nacht singen würde. Sie müsse ja etwas ganz besonderes sein, so wie er sich für sie ins Zeug schmeißt.

Adebert strahlte wissend über alle vier Backen und übte fleißig weiter ...


Und jetzt kommt sein großer Auftritt:




"Liege Lena,
gieses Gegurgstagslied ist ganz sgeziell nur gür gich:


... häggi göörsdäj, guu juu, häggi göörsdäj, guu juuu,
häggi göööörsday, liege Lena, häggi gööörsdääj, guuu juuuuuu ...."






Und die Moral von der Geschicht'?
Lack auf Lippen lohnt sich nicht !!! ... hihihi ...


Die Birdies und ich wünschen dir einen zauberhaften Tag!


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Lack auf den Lippen = Diamond Glaze - Judi Kins bei Heindesign
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)



28.09.2015

Bird Crazy - #50 - ... Spruch zum Montag ...

...
...








Ihr Lieben, ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)





27.09.2015

Bird Crazy - #49 - ... Terrorbolzen ...

...
...









Ich wünsche euch allen einen schönen und vor allem stressfreien Sonntag!


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)



26.09.2015

Bird Crazy - #48 - ... Gewichtsprobleme? ...

...
...









Die Birdies und ich wünschen euch ein angenehmes und erholsames Wochenende.


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Stanze - Zweige - Vintage Flourishes - 6003/0032 - Joy!Crafts
Handstanzer / Punch - Kreise 3 mm - 
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)


25.09.2015

Bird Crazy - #47 - ... Identitätskrise? ...

...
...
Hallo, ihr Lieben,


unser guter Jacko steckt zurzeit in einem Dilemma:
Seine beste Freundin befindet sich nämlich noch immer auf der Suche nach Mr. Right.
Sie hat schon alles Mögliche und Denkbare ausprobiert und angestellt, aber er will und will einfach nicht kommen ...
Dadurch ist sie so frustriert, dass sie sich bereits mit dem Gedanken trägt für immer alleine zu bleiben.
Und das macht sie schrecklich traurig.

Jacko und seine Freundin Julie   (sprich französiiisch: Dschüülie)   kennen sich schon ewig und haben seit ihren jüngsten Kindertagen alles miteinander geteilt - sogar ihre Geheimnisse!


Und nun zermartert sich unser Jacko den Kopf.
Natürlich will er seiner Freundin helfen!
Nur WIE kann er sie aus ihrem Gefühlschaos heraus holen?


Seit Tagen schlich er durch die Wohnung, immer hin und her, auf und ab ... dabei hielt er seine Flügel auf dem Rücken verschränkt und war in tiefe Gedanken versunken.
Es sollte doch möglich sein, Julie zu helfen.
Es MUSSTE etwas passieren!

Aber er konnte sich ja schlecht nackig auf den Marktplatz stellen,
mit seinen Flügeln auf die Brust trommeln und dabei verzweifelt in der Gegend herumkreischen ...
Also was tun? - Da war guter Rat teuer ...
Vielleicht Aushänge am Schwarzen Brett?
Flugblätter abwerfen?
Suchzettel an Bäume heften?
Kontakt-Anzeigen in den aktuellen Tagesblättern?
Internet?


INTERNET !!!
Hier versprach sich Jacko den größten Erfolg.


Und er zauderte auch gar nicht lange, um für seine Freundin    (sprich: Dschüülie)   aktiv zu werden. 
Er dachte sich etwas ganz Besonderes für Julie aus und stellte sich für seinen Auftritt schon bald dem Fotografen:
(wobei ich befürchte, er hat es mit dem 'Aufrüschen' - natürlich extra für's Foto! - ein bisschen arg übertrieben)   









Oh jeeeeee ... 
Bei so viel Traurigkeit und Verzweiflung verschlägt es mir glatt die Sprache ....


Was meinst du?
Was können wir dem guten Jacko für seine Freundin Dschüülie  (schreib: Julie)  zum Trost mit auf den Weg geben ?
(Oder kennst DU vielleicht sogar Mr. Right?)



Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Hintergrund-Papier - oliver pader pad - Block 6" x 6" von BasicGrey
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)



24.09.2015

Bird Crazy - #46 -     ...     G.     ...

....
...
Hallo, liebe Blog-Bummlerin und lieber Blog-Bummler,


gestern Abend kam Fred mit vor Aufregung hochrotem Kopf zu mir. 
Er war ganz außer sich, weil ziemlich sicher, einen großen und bedeutenden Beitrag für Forschung und Wissenschaft geleistet zu haben.

Seit Jahrzehnten streiten sich nämlich genau diese Bereiche um die Frage seiner Existenz.   
(Nein, nicht die von Fred!)
Gibt es ihn nun? Oder gibt es ihn nicht?
Möglicherweise gibt es ihn nur gelegentlich?
Oder vielleicht gibt es ihn sogar öfter als angenommen, nur wurde er bisher nicht wahrgenommen? 
Oder spielt er gar doch nur eine untergeordnete Rolle?
Andererseits wurde ihm in der Vergangenheit möglicherweise eine viel zu große Bedeutung beigemessen und er ist gar nicht so wichtig und alles entscheidend?
Oder es gibt ihn und es wird - aus gesellschaftlichen Gründen - nur nicht offen darüber gesprochen?

Also stellt sich wieder die Frage: 
Gibt es ihn nun oder gibt es ihn nicht, diesen sagenumwobenen, geheimnisumwitterten, sich in Nebel einhüllenden und sich partout nicht auffinden lassen wollenden G. (sprich: G-Punkt), dem fast märchenhafte Fähigkeiten nachgesagt werden?

Fragen über Fragen ... und nicht eine einzige erschöpfende Antwort ...


Aber   AB HEUTE   soll sich das Blatt jetzt endgültig wenden!


HIER steht es SCHWARZ AUF WEISS:
- für alle Zeit und für jedermann nachzulesen -

Es gibt ihn tatsächlich, diesen geheimnisvollen, sich lange Zeit erfolgreich im Vergorgenen gehaltenen, spektakulär beschriebenen und als sensationell hochgepriesenen G.


Der schlaue Fred hat sich nämlich unlängst mit diesem spannenden Thema befasst und wollte - nicht ganz uneigennützig versteht sich! - endlich genau wissen: 

WAS WOLLEN FRAUEN ???
und
WAS macht Frauen wirklich glücklich?


Wo-howww ... jetzt denkst du sicher: 
SO ein kleines Vögelchen beschäftigt sich mit solch schwerwiegenden Themen?

Richtig! 
Aber auch ein kleines Vögelchen hat irgendwann mal eine eigene Familie - und hoffentlich eine glückliche!

Also ist es gar nicht so abwegig, dass Fred sich damit beschäftigte, um dieses "Phänomen" ein für alle Mal aufzuklären. Immerhin würde es sich ja auch auf seine eigene Zukunft auswirken ...


WAS also genau macht Frauen wirklich glücklich?


Fred ist in seinen intensiven Forschungen der Sache bis auf den Grund gegangen und hat dabei eine sensationelle Entdeckung gemacht, auf die sich sämtliche Medien, gleich welcher Art, wie die Geier stürzen werden:










Kein Wunder, dass Forschung und Wissenschaft bis heute im Dunkeln tappen, wenn Verhalten, Reaktionen, Analysen etc. pp. in die völlig falsche Richtung gelenkt wurden.


Ab heute dürfen wir Frauen aufatmen: 
JAWOLL, es gibt ihn, diesen mysteriösen und bisher unergründlichen Punkt, über den selbst die klügsten Gelehrten der Welt sich den Kopf zerbrachen und herumrätselten - 
... und es möglicherweise  JUST IN DIESEM MOMENT  gerade wieder tun ...


WIR WISSEN JETZT BESCHEID !!!
WIR LEIDGEPLAGTEN FRAUEN KÖNNEN JETZT EEEENDLICH AUFATMEN !!!



Übrigens: Eine sehr liebe Freundin schickte mir zum Thema 'shopping' vor kurzem einen interessanten Link bezüglich 'analysiertes Kaufverhalten Frauen ./. Männer'

Diese Studie belegt zudem eindeutig, dass wir Frauen NICHT mit Scheuklappen durch die Welt laufen, sondern auch DAS wahrnehmen, was sich links und rechts am Wegrand befindet!
... klick mal rein  ---> klick!


(An dieser Stelle noch einmal mein allerherzliches Dankeschön an meine liebe Freundin für ihren aufschlussreichen Beitrag !)



Ich wünsche euch allen einen guten Start in den Tag
und freue mich auf ganz bald wieder *winke*



Viele liebe Grüße
Momo + Fred





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)


23.09.2015

Bird Crazy - #45 - ... Gedankensplitter ...

...
...
... keine Ahnung, was Tilly und Tweety geritten hat, aber sie wollten unbedingt auch mal wieder auf die Titelseite des Blogs.
Selbst als ich ihnen sagte, dass ich heute hier Platz benötige für einen bestimmten Post ... nein, nichts zu machen ..
Ich könnte den ja genauso gut auch noch morgen schreiben ...

Also ehrlich, mal ganz unter uns gesagt: Die Knilche mausern sich langsam aber sicher zu kleinen Nervensägen.

Anders herum betrachtet: Könnte es womöglich sein, dass das, was sie uns zu sagen haben, von besonderer Wichtigkeit und Bedeutung ist?


Da Tweety und Tilly mir nur kurz verrieten, sie hätten ein probates Mittel gegen ... hm-hm-hm (?) ... gefunden, und ich nicht weiß, was genau die beiden damit meinen, bin ich genauso gespannt wie du, was die beiden nun schon wieder ausgeheckt haben.


Ich gebe den beiden jetzt einfach Feuer ... äh .. nee ... die Bühne frei natürlich ...
(tz tz tz ... tyyypisch zerstreuter Professor)











"Heeeeeee .... ihr FRECHDACHSE !!!" ... hahahahaha ...


Dazu bleibt mir nichts weiter zu sagen als:
Mit den allerbesten Grüßen an alle Kopfschmerzgeplagten!
Seid froh, dass euer Kopf von Zeit zu Zeit schmerzt, denn dank Tilly und Tweety wissen wir nun den Grund, WARUM uns die fiesen Kopfschmerzen heimsuchen. *lach*


Ich wünsche dir einen angenehmen (...) Tag!
(Ähhm ... Frage: Darf ich jetzt eigentlich noch "schmerzfreien" dazu schreiben??? *ggg*)


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Hintergrund-Papier - oliver pader pad - Block 6" x 6" von BasicGrey
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)



22.09.2015

Bird Crazy - #44 -
... Vergesslich? ... Grund ist gefunden! ...

...
...
Hallo, lieber Blog-Besucher,


in meinem Post  "... sooo vergesslich ..."  hatte ich über Tweetys und meine Missgeschicke berichtet, wie viele Male es uns bereits passiert ist, dass wir nach dem Aufräumen so gut wie nichts mehr wiedergefunden haben. 
Oft genug kam uns dann später ... meist viel viel später ...  'Kollege Zufall' zur Hilfe ...

Es ist echt zum Verzweifeln ... man könnte glatt graue Haare davon bekommen ... 
(Örks, die hab ich ja schon. Wo DIE wohl herkommen? *grübel*)
Ja, so manches Mal ist es fast schon zum Verrücktwerden.


AAABER ... ab JETZT wird alles anders! ... Es naht Hilfe !!!
Hilfe für alle Leidgeplagten und Übernervösen, 
für alle an-sich-selber-Zweifler und nichts-wieder-Finder ...


Adebert hat nämlich meinen Post Nr. #37 mit großer Aufmerksamkeit gelesen ... anschließend im Netz zum Thema recherchiert ... und dann beschlossen, die Sache selbst in die Hand ... ähm, in den Flügel ... zu nehmen und diesem Phänomen gehörig auf den Grund zu gehen.

"So etwas KANN doch nicht mit rechten Dingen zugehen" war er der festen Überzeugung. - Und:
"ICH werde jetzt Licht ins Dunkel bringen!"

Mit diesen Worten begab er sich umgehend auf die Suche nach seinem besten Kumpel Edelbert. 
Die beiden kennen sich bereits seit sie aus den Eierchen zweier benachbarter Nester geschlüpft sind. 
Sie sind gemeinsam in denselben Vogelbaby-Kindergarten gegangen und trafen sich an ihrem ersten Schultag zufällig in derselben Schule wieder.  War DAS eine Freude!!!
Seit ihren Kindertagen sind die beiden einfach unzertrennlich.


Adebert wollte also seinen besten Freund Edelbert um Hilfe und Unterstützung bei seinem Vorhaben bitten.
Und beste Freunde zögern nicht lange. Sie fragen nicht "Wie?" oder "Wo? - sie fragen: "Wann?"
Du kannst dir sicher schon denken, dass unser Adebert nicht lange herumfackelte. 
Je eher, desto besser.
Also sofort!

"Da draußen gibt es viel zu viele Lebewesen, Mensch und Tier gleichermaßen, die sich auf der Suche nach Verlorengegangenem, nach Vergessenem und Verlegtem oft stunden-, ja sogar tagelang das Gehirn zermartern, die nachts deswegen schon nicht mehr tief und fest schlafen können. Und irgendwann beginnen sie an sich selbst zu zweifeln ..." erklärte er seinem Freund.
"Wir sollten der Sache unbedingt nachgehen, um die Ursache dafür zu finden."

Edelbert liiiiebte Abenteuer. Besonders, seit er damals - er war selbst noch ein ganz kleines Küken - in seinem warmen Nestchen kuschelte und erschrocken mit ansehen, wie in einem anderen Nest ganz in seiner Nähe ein Küken so heftig mit seinen Geschwistern herumtobte, dass es nicht merkte, wie es dabei immer höher auf den Nestrand gelangte und beinahe kopfüber heraus gefallen wäre.
Es hatte unglaubliches Glück! Denn gerade noch rechtzeitig kam just in diesem Moment die Vogel-Mama von ihrer Futtersuche zurück und konnte das Schlimmste verhindern.
Ooooh, das Leben war aufregend ...

Und jetzt sollte es auf große Entdeckungsreise gehen - mit Adebert.
DAS wollte er sich Edelbert auf keinen Fall entgehen lassen.
 
Adebert und Edelbert waren  (in geheimer Mission !!!)  bis heute Mittag pausenlos im Einsatz, scheuten weder Mühe noch Arbeit, um an das ersehnte Ziel zu kommen ...
Und - was soll ich sagen? - Die beiden haben es doch tatsächlich geschafft.

Heute Mittag kamen sie zurück und präsentierten mir die Lösung, die mich zuerst ungläubig staunen ließ ...
Natüüüüüüürlich !!!!
Wieso bin ich nicht selber schon darauf gekommen?


ICH BIN GAR NICHT SCHULD AN MEINER VERGESSLICHKEIT ...

NIEMAND IST SCHULD, WENN SIE/ER/ES ETWAS VERGISST, VERLEGT ODER ETWAS VERLIERT UND NICHT WIEDERFINDEN KANN ...


Nur:   W E R  ist es dann???     oder:   W A S  ist die Ursache???
(.. ha-haaa ... ICH weiß es ja nun  ...)




Hier präsentieren dir Adebert und sein bester Freund Edelbert die Lösung:







WAAAAAAAAAAASSS???????
Die beiden arbeiten insgeheim für die Regierung????

Sie gestanden mir - selbstverständlich unter dem Gebot strengster Gehheimhaltung! -, sie seien seit geraumer Zeit Mitglieder in der Association of MIB  (Most-Important-Birds)  ...
und sie würden dort helfen, Aliens zu verscheuchen ... ?!
(Huuuuuuuuuuuuuch ...?!) 



Ich wollte nicht glauben, was mir die beiden mit ernsten Gesichtern und hinter vorgehaltenen Flügeln insgeheim anvertrauten ... 
Ich hatte ja keine Ahnung ... 
Aber ihre ganze Aufmachung ließ kaum Zweifel aufkommen.
Weltweit gibt es abertausende von Berichten über die "Men in Black" - und immer in Verbindung mit 'unheimlichen Begegnungen der dritten Art' ... mit Außerirdischen.

Sollte DIESE Geschichte hier also tatsächlich wahr sein?


Noch während ich darüber in tiefes Grübeln und Zweifeln versank, fiel bereits ein riesengroßer Felsbrocken von meinem Herzen.
Mir wurde schlagartig klar:
Heeeey .... Unser aller Köpfe funktionieren demnach störungsfrei und sind in bester Ordnung!
Wir müssen uns gar keine Sorgen um unsere Gesundheit bzw. um unsere Gedächtnisleistungen machen.
Alles auf volle Leistung - 100 %.
Genau, wie es sein soll.
Boaahh .. bin ich froh!!!

Atmet ihr auch gerade tiiiiiief durch???


Allerdings werde ich mit den beiden Youngstern sehr bald ein ernstes Wörtchen reden müssen. 
Sollen sie ihre Leuchtstäbe demnächst doch in eine andere Richtung halten ... 
Dann finden wir nämlich unsere Sachen genau dort, wo wir sie zuvor sorgfältig aufgeräumt und einsortiert haben!





... kicher ... "Reingeleeeeegt ..." ... hihihi ... 
"War doch alles bloß Spaaaß ...."
"Huuuch ... ihr seid gar nicht bei den MIB?"
"Neee, wir haben die Filme gesehen und wollten unbedingt auch mal Special Agents spielen!" ... kicher ...
"Äähhh ... Moooment mal! ... Wollt ihr mir damit etwas sagen: Es gibt GAR KEINE Aliens um uns herum?"
"Na-heeeeiin ...." ... hihihi ...
"Huuuch ... Aber ... aber dann fängt ja alles wieder von vorne an ....?!" ... 
"Och neeeeee ....." ... stöööhn ...


Und du denkst jetzt, ich bin dem Jungvolk auch noch voll auf den Leim gegangen?
Iwo ... neeein ... war alles nur ein riesengroßer Spaß!

Hoffentlich für dich auch???


In diesem Sinne: Fröhliches Weitersuchen bis ... (s. o.) ... ;)))


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Stanze - Brille - Sunglasses - DIE048 - Impression Obsession
Stanze - Hut - Masculine - DIE224 - Impression Obsession
Coloration mit Marvy-Stempelkissen (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)


21.09.2015

Bird Crazy - #43 -
... Familientreffen - the day after ...

...
...
Hallo, ihr Lieben,


das Wochenende ist vorüber und der graue Alltag hat uns bald wieder.
Schön war's, das Vogel-Familientreffen
(siehe hierzu: Teil 1 ---> klick!, Teil 2 ---> klick! und ... der Tag danach!). 
Wir haben es alle in vollen Zügen genossen.

Nur einer hängt heute ziemlich durch: Jacko.
Ich hatte meinen Ältesten mit der schwierigen Aufgabe betraut die Kleinen zu beaufsichtigen, damit sie nicht so viel Unsinn anstellen ...
(Außerdem war das für ihn auch schon mal eine kleine Übung für später. *grins*. Und überhaupt keinen Unsinn anstellen wird es in dieser Familie ganz sicher niemals geben ... hihihi ....) 

Jacko freute sich riesig, dass ich ihm so viel Verantwortung übertrug und ihm diese schwierige Aufgabe zutraute. Er wolle sehr auf die Babys achten, versprach er mir, sie würden bei ihm gewiss keinen Unfug anstellen. Er würde sie schon zu beschäftigen wissen, damit sie erst gar nicht auf irgendwelche 'krumme' Gedanken kämen ... - so seine Worte.
(Ach Jacko, wenn du wüsstest ... Ein Sack voll Flöhe ist 1000 Mal leichter zu hüten, als eine Hand voll Kleinvögel ...)


Jacko war sich absolut sicher: ER würde das packen. 
"Kann ja nicht sooo schwer sein ..." hörte ich ihn leise vor sich hinprabbeln, als er zur Tür hinausging.

Okay. Gestern Nachmittag war es also soweit und er sollte nur für kurze Zeit seine kleinen Geschwister zusammen mit unserem Besuch Sweety und Jumper beaufsichtigen.


Alles schien wunderbar in Ordnung ...
Es gab weder Geschrei, noch Streit, und auch sonst war bemerkenswert einträchtige Ruhe im Haus ...

Ich konnte in aller Ruhe aufräumen und putzen, Wäsche waschen und kochen ... 
Richtig stolz war ich auf meinen Großen. 
Er schien seine Sache wider Erwarten prima zu bewältigen und die kleine quirlige Bande durchaus beschäftigen zu wissen.
Mit leisem Staunen registrierte ich, dass er allem Anschein nach tatsächlich schon fast erwachsen war.


Abends jedoch stand ein völlig erschöpfter und erledigter Jacko vor mir und mit schlaff herabhängenden Flügeln gestand er kleinlaut:





Jacko wartete gar nicht erst auf meine Antwort. 
Er drehte sich um und schlurfte schwerfüßig Richtung Schlafzimmer ...

"Die Kleinen sind ja sooooo gemeeeein ..." hörte ich ihn noch leise sagen, dann kippte er - bereits halb im Schlaf - vornüber in sein Bettchen.

"Gute Nacht, Jacko. Du hast deine Aufgabe toll gemacht!
Schlafe schön und träume etwas Süßes.
Morgen sieht die Welt bestimmt wieder besser für dich aus ..."


-------------------------


Japp, und für uns beginnt gerade eine neue Arbeitswoche.
Der graue Alltag hat uns wieder ...

Ich wünsche dir einen guten Start und viel Erfolg -
und freue mich sehr über deinen Besuch!


Viele liebe Grüße
Momo





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Stanze - Rahmen, gestickter - Stax Stitched Rectangles - MFT-506 - Die-Namics
Hintergrund-Papier - Pocket full of Poesies (with sparkles) - Block 8" x 8" von DCWV
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)



20.09.2015

Bird Crazy - #42 -
... Familientreffen - die Zweite ...

...
...
... pssst ... bin ganz leise .... es ist noch sehr früh, die kleine Rasselbande samt vögeligem Besuch träumt momentan noch in ihren kuscheligen Bettchen. 
Ich will die Gelegenheit nutzen, um ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern ... hihihi ... 
(Neeeein, hier werden selbstverständlich KEINE Geheimnisse verraten!)


Ach, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie groß die Freude von Dori, Tilly, Tweety, Fred, Adebert und Jacko gestern war, einige ihrer Cousinen und Cousins kennenzulernen. 
Die Freude bei Sweety, Kicki, Jumper und Rocko war mindestens genauso groß.
Was für ein aufgeregtes Herumgeflattere, Hin- und Hergehüpfe, welch fröhlich-freudiges Getschilpe und Getschiepe ... 
(Ich konnte mich nicht daran satt sehen, geschweige denn satt hören, sooo schön war's.)

Gleich nach dem Essen setzten wir uns alle zu einem gemütlichen Plauderstündchen zusammen. Dabei bemerkten wir gar nicht, wie schnell die Stunden vergingen ... Draußen wurde es bereits dunkel ... Wir erzählten bis tief in die Nacht hinein ... Keiner von uns wollte müde werden ... und jeder gab ein kleine kleine Anekdote aus seinem Leben zum Besten ... Es war herrlich, lustig, aufregend und spannend ...


Wie bei solch intensiven Gesprächen oftmals der Fall, mündeten die Themen auch hier irgendwann zu später Stunde in persönlichen Fragen, wie zum Beispiel: Freundschaften, Beziehungen ..., ja sogar bis hin zu Familien-Planung ...
(Einige der 'Kleinen' sind ja schon bald flügge. Da ist es kein Wunder, dass sie sich bereits mit solch essenziellen Lebensfragen beschäftigen und auseinander setzen.)


Jumper, die neugierigste von allen, die ständig hin und her hüpft, um alles in ihrer Umgebung genauestens zu untersuchen und unter die Lupe zu nehmen (daher auch ihr Name), die zudem außerordentlich wissbegierig ist, was ihre Mitvögel angelangt, hatte sich an diesem Abend auf den sonst eher schüchternen schlauen Fred regelrecht 'eingeschossen'. 
Sie schien an ihm einen Narren gefressen zu haben  ... hihihi ... 
Darum verwunderte es auch nicht weiter, als sie bei Fred gleich 'in die Vollen' ging ...

(Ehrlich, ich hätte mich kringeln und mir vor lachen den Bauch halten können ... Stattdessen hab ich mir heftig auf die Zungenspitze gebissen, um ein ernstes Gesicht zu bewahren ... Du kannst mir glauben, es ist mir sowas von schwer gefallen.  ...
Aber jeder weiß doch, dass man auch die Probleme der Klein(st)en ernst nehmen soll ... erst recht, wenn sich kleine Kinder und Teenies miteinander unterhalten .... 
... Ooooh, es geht schon wieder los ... *kicher ...
Sorry, Leute, jetzt muss es raus, sonst platze ich .... *prust* ... hahahahahaaaaaa ...)


Es war nämlich schon zu sehr später vorgerückter Stunde, als Jumper mit bereits vor Müdigkeit roten Augen - und wie immer höchst neugierig - auf den ein paar Jährchen jüngeren Fred zuging und von diesem wissen wollte ... 

... ach nö, weshalb soll ich dir das schreiben? 

Sehr viel besser lässt sich das nämlich in Bildern ausdrücken.  ;)))


Darum habe ich fluggs die Szene auf den folgenden beiden Fotos für dich nachgestellt:









Fred dachte, Tilly gäbe sich mit seiner Antwort zufrieden.
Tilly hingegen ließ nicht locker. Ganz im Gegenteil. Jetzt wollte sie es genau wissen und ging zum Frontalangriff über, als sie - leicht errötend - Fred kurz und bündig fragte:









Der Arme! Für ihn sind Kekse und Kuscheln noch immer das Höchste!
Kein Wunder, dass der jüngere Fred bei solch intimen Fragen seiner Cousine blass wurde. 
Er war sichtlich froh, als Jumper - wenn auch ein bisschen enttäuscht - wieder zurück in ihr gemütliches Körbchen hüpfte und wir alle gemeinsam bald darauf beschlossen, uns schlafen zu legen.

------------------------------------------

Und schon ist auch der neue Tag angebrochen ... Sonntag ... heeeerrlich!
Werde gleich das Frühstück zubereiten für meine Kleinen und mich
und wünsche dir angenehme und erholsame Stunden.


Viele liebe Grüße von
Momo + allen Birdies    *winke*





Verwendetes Material:
Stempel-Set - Bird Crazy - CMS212 - Tim Holtz
Hintergrund-Papier - oliver pader pad - Block 6" x 6" von BasicGrey
Coloration mit Distress-Ink (gewischt) + Faber Castell-Aquarell-Stiften (mit Wassertankpinseln)