|   Startseite   |  Flohmarkt   |  K o n t a k t   |  Impressum  |

17.11.2016

Trauer-Karten

...
ein schwieriges Thema

Zum einen sind die Vorstellungen dazu sehr unterschiedlich; manche mögen es klassisch schlicht mit Kreuzmotiven, andere bevorzugen eher Engel-Motive, wieder andere mögen nur einen kurzen Text auf der Karte und sonst nichts ...
Möglichkeiten gibt es auch hier sehr viele -
und genau DAMIT habe ich mich in den vergangenen Tagen intensiv auseinandergesetzt und beschäftigt.

Eine ältere Bekannte bat mich nämlich, ihr einige Trauer-Karten auf Vorrat zu fertigen. Und es sollten eventuell verschiedene sein, also nicht alle gleich aussehen ...
Das klingt ja vorab gut, denn Serienproduktion in diesem Thema ist absolut nicht meins. Außerdem liebe ich ja den Reiz der Abwechslung. Insofern ... Ärmel hochkrempeln und loslegen ...

Ja, wenn es doch SO einfach wäre, wie es sich anhört. 

Ganz ehrlich: Ich tat mir irrsinnig schwer mit dem Einstieg, schwirrte mir doch noch die Kreativ-Welt-Messe mit all ihren wunderschönen Eindrücken im Kopf herum, während mich meine neuen Messe-Schätze parallel in anhaltend fröhliche Hochstimmung versetzt haben.
Absolut nicht passend zu dem traurigen Thema, das jetzt abgehandelt werden sollte.

Ich versuchte, mich mental in die richtige Stimmung zu bringen und begann ein paar erste Karten zu entwerfen, die teilweise mit den neuen Stempel- und Stanzen-Schätzen entstanden.
Dennoch hat mich der flow noch nicht gepackt ...

Darum möchte ich dich gerne nach deiner Meinung fragen:



Was meinst du, welchen Motiven sollte ich den Vorrang geben für den Karten-Vorrat meiner Bekannten?










Nachfolgend zeige ich dir die Entwürfe gerne einzeln und in größerem Format:






 das cremefarbene Papier der nachfolgenden Karten war bereits so gesprenkelt;
ich habe nichts daran verändert




































Das waren meine ersten Ideen zum Thema.
Zwischenzeitlich gibt es bereits ein paar weitere. Doch bin ich jetzt erst einmal sehr gespannt auf deine Meinung.


Hast du vielleicht sogar Vorschläge für mich?
Ich würde mich freuen, du schreibst sie mir unter diesen Post.
Bis bald, viele liebe Grüße und







Verwendete Materialien: 
Papier - weiß (gesprenkelt) - KraftPapier - JoyCrafts
Papier - grau - KraftPapier - Joy-Crafts
Papier - schwarz - fester Tonkarton
Stanze - Kreuze - Cross Collection - S4-265 - Spellbinders
Stanze - Kreuze - Cross Set 2 - S5-093 - Spellbinders
Stanze - Graceful Cattails - 99574 - Memory Box
Stanze - Kreuz im Kreis - KbD-AR-Kr0001 - Alexandra Renke
Stanze - Engel, sitzender - KbD-AR-W0014 - Alexandra Renke
Stanze - Kreuz mit schmalem Außenrand - KbD-AR-Kr0002 - Alexandra Renke
Stempel - Sternenkreis - W189 - Alexandra Renke
Stempel - schwarz gestempelte Texte =
              -- Billes Emotions - Aufrichtiges Beileid -  6410-0325 - JoyCrafts
              -- Trauer, Licht, Erinnerung ... - TR10 - Alexandra Renke
              -- Mit tiefstem Mitgefühl - 125297 - Stampin Up
              -- In stiller Trauer - La Blanche
der weiße Text auf der ersten Karte ist handgeschrieben



.

Kommentare:

  1. Deine Entwürfe sind ganz wundervoll, liebe Momo!
    Trauerkarten bastle ich eigentlich recht gerne, auch wenn der Grund sie zu verschicken, immer sehr traurig ist...
    Ich mag die Karten schlicht - und so hast auch du deine Werke gestaltet.
    Vom Motiv her finde ich die Kreuze und den Engel sehr schön. Für Menschen, die nicht sehr religiös sind, erscheinen mir die Gräser passender.
    Ich weiß, das war jetzt keine große Hilfe, aber mir gefallen deine Motive alle einfach sehr gut :)
    LG Ilse (thera)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir meine Entwürfe gefallen, liebe Ilse, auch wenn sie vorab mit nicht sehr hochwertigen Papieren erstellt - und noch obendrein im abendlichen Schein elektrischer Lampen geknipst wurden. Dein Hinweis hat mir bezüglich meiner Auswahl geholfen: Ich werde von allem etwas in die Karten für meine Bekannte einfließen lassen. Dann hat sie eine größere Auswahl zur Verfügung.
      Vielen Dank für deine netten Zeilen. Ich freue mich über deinen Besuch
      und schicke dir viele liebe Grüße
      Momo

      Löschen
  2. Liebe Momo,
    diese Art von Karten gehen mir auch nicht leicht von der Hand. Ich bin sehr froh, dass ich sie noch nicht oft fertigen musste. Wenn es sich allerdings wie bei dir um eine Auftragsarbeit handelt, ist man gedanklich etwas freier und kann sich ganz auf die Gestaltung konzentrieren.

    Habe ich es richtig verstanden und der Kartenvorrat soll kein Geschenk von dir an die ältere Damen werden? Dann wäre es aus meiner Sicht sinnvoll, die Auftraggeberin selbst eine Auswahl treffen zu lassen.
    Ich finde deine Entwürfe sehr schön, würde aber z. B. die Karte mit dem Engel mit einem anderen Spruch versehen. Der Text lässt sich doch sehr schlecht lesen, besonders für ältere Menschen/Angehörige der Verstorbenen.

    Auch wenn ich persönlich Kreuze auf Karten (egal ob Trauer- oder Kommunion-/Konfirmationskarten) nicht bevorzuge, weiß ich doch, dass sie oft gewünscht werden. Mir gefallen hier besonders die Karten mit dem zarten Kreuzsymbol und dem hinterlegten Quadrat. Dieses Quadrat müsste nach meinem Geschmack auch nicht unbedingt noch einmal schwarz gemattet werden.

    Aber, liebe Momo, das ist mein subjektives Empfinden, das sich nicht mit dem deiner Auftraggeberin decken muss.
    Du hast insgesamt sehr stilvolle Karten gefertigt und zeigst, wie viele Möglichkeiten es doch gibt, Trauerkarten zu gestalten.
    Der "Trend", so habe ich es beobachtet, geht wohl eher weg von den üblichen grauen und schwarzen Farben und zeigt Mut zur Farbe (natürlich gemäßigt). Auch das finde ich eine Überlegung wert...
    Ich sende dir herzliche Grüße und hoffe, dir eine kleine Hilfe gewesen zu sein,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      zuerst einmal herzlichen Dank für die Zeit, die du dir für deinen langen Kommi genommen hast. Du weißt ja, wie sehr ich mich immer freue, auch von dir zu lesen. =))
      Es ist für mich allerdings gleichermaßen schwierig, ob ich nun für jemand anderen Trauer-Karten entwerfe oder für mich selbst, weil mich die Trauer, die ich währenddessen in meinem Herzen spüre, meinen Lieben 'auf der anderen Seite des Wegs' in liebenden Gedanken begegnen lässt. Diese feierlich-liebende Stimmung möchte ich in meine Karten einbringen. Aber noch bin ich nicht wirklich zufrieden mit den Entwürfen. Irgendwie fehlt etwas ... ist nicht 'rund' ...
      Ich arbeite gedanklich weiter daran.

      Die Karten für meine Bekannte sind keine reine bezahlte Arbeit, aber auch kein reines Geschenk. Du musst wissen, wir tauschen seit einigen Jahren in Naturalien: Ich bastele Karten zu jeder gewünschten Gelegenheit für sie und ich bekomme von ihr dafür jedes Mal einen fantastischen Streuselkuchen (oder Käse-Sahne-Bisquit oder Kirsch-Pfirsich-Streusel oder ...) gebacken. Sie bäckt traumhaft leckere Kuchen. Ich glaube, ich muss es hier nicht extra betonen, dass ich diese Art von Tausch jederzeit sehr sehr gerne annehme *lach*.

      Meine Bekannte jedoch eine Auswahl der Karten treffen zu lassen, zeigte sich bereits in der Vergangenheit als schwierig: Ihr gefielen bisher immer sämtliche Karten gleichermaßen gut. (Was mich natürlich immer riesig freute, meine Entscheidung jedoch, eine bestimmte Auswahl zu treffen, nicht gerade einfacher machte.)

      Deine Tipps und Hinweise, liebe Katrin, nehme ich selbstverständlich gerne dankend an.
      Natürlich hatte ich mich vorab auch im Internet etwas umgeschaut, um mir hier und da Ideen zu holen. Und davon gab es reichlich. Nur saß ich anschließend an meinem Basteltisch und .. WUUUUSCH ... mein Kopf schien genauso leergefegt wie das weiße Blatt Papier vor mir auf dem Tisch.

      Bastelarbeiten brauchen bei mir immer eine gewisse Zeit der gedanklichen Vorbereitung. Als da wären die Einstimmung in das entsprechende Thema, einige Ideen im Kopf reifen lassen, diese zu Papier bringen und weiter (aus)reifen lassen. Denn nicht selten kommen gerade direkt beim Basteln weitere Ideen, die neue Spannung mitbringen. Du siehst also, ich bin kein leichter Fall *lach*. Darum freue ich mich über jeden Hinweis, jeden Rat und Tipp - und werde es gerne in meine Werke einfließen lassen.
      Auch du bist mir eine große Hilfe. Dafür danke ich dir noch einmal sehr herzlich und schicke dir
      viele liebe Grüße
      Momo

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und meinen Blog besuchst. Über liebe Kommentare freue ich mich immer sehr :)
~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~
Thanks so much for taking the time to visit my blog and I love to read your comments :)